Die Rolex Uhren Preise

1930 war es Fa. Rolex die damit begonnen hat ihren Firmennamen auf das Ziffernblatt zu schreiben. Ein Schritt der damals noch ungewöhnlich war, heute aber zum guten Ton gehört. Am markanten Schriftzug mit dem weltbekannten Namen erkennt auch der Laie die Uhr und hat eine Vorstellung vom Wert. Schließlich sind Rolex Uhren Preise bekannt für ihre knapp 5 Stellen.

Lange Tradition

Seit 1905 existiert die Marke und hat sich als schweizer Luxusuhrenhersteller einen Namen gemacht. Der Firmenname ist leicht zu merken und leicht auszusprechen. Nicht bei allen Luxusuhren ist das der Fall. Rolex ist auch wirtschaftlich ein Erfolg. Mit mehr als 4 Milliarden Euro Jahresumsatz ist Rolex die wertvollste Uhrenmarke der Welt. Sie wird allerdings seit den 1970er-Jahren als Stiftung geführt, die neben der Ausschüttung von Preisen an herausragende Personen z.B. auch die SOS Kinderdörfer unterstützt. Der Gründer, Hans Wilsdorf, ist 1960 kinderlos gestorben.

Bleibende Werte

Rolex baut die Uhren, die aktuell erhältlich sind, bereits seit einigen Jahrzehnten. Diese Beständigkeit im Sortiment ist auch ein Ausdruck der Beständigkeit der Marke. Die Rolex Uhren Preise sind stabil und man kann eine Uhr, die man gebraucht kauft auch nach ein paar Jahren wieder zum selben Preis weiterverkaufen, wenn man sie sorgsam behandelt. Die Chancen, dass eine makellose neue Uhr sich nach Jahren gewinnbringend verkaufen lässt sind hoch. Keine sichere Geldanlage, aber eine chancenreiche Spekulation, die in den meisten Fällen aufgeht.

Orginal, oder Replika

Um realistisch zu bleiben muss man davon ausgehen, dass sich die wenigsten Männer leisten können eine echte Rolex zu tragen. Die Rolex Uhren Preise starten etwa bei 8.000 Euro und hören nicht auf. Eine neue Rolex Daytona bekommt man für etwas mehr als 25.000 Euro.

Das Design der Rolex Uhren ist so einzigartig wie die Geschichte des Unternehmens. Passend zur jahrzehntelangen Verfügbarkeit ist das Design zeitlos. Replica Uhren sind optisch den Luxusuhren nachempfunden und auch wenn sie an die Qualität der handgefertigten schweizer Präzisionsuhrwerke nicht heranreichen, sehen sie genauso edel aus, wie das Original.

Rolex Uhren Preise

Die Replica der Rolex Daytona kostet gerade einmal 1,3% des Originals und ist damit für jederman erschwinglich. Auch andere Luxusuhren stehen als günstige Kopien zur Auswahl. Will man beispielsweise ein Breitling Replica, dann muss man lediglich mit 10% vom Orginalpreis rechnen. Je teurer das Orginal, desto höher auch das Einsparungspotential. Bei Rolex sorgen hohe Rolex Uhren Preise für ein gewaltiges Sparpotential.

Design und Technik

Spart man auf eine Original Rolex wird man den Kauf mit Sicherheit nicht bereuen. Die Uhren sind nicht nur wertbeständig und haben eine überzeugende Ganggenauigkeit, sondern bieten auch ein einzigartiges Design. Auch die Rohstoffe, die Rolex verarbeitet rechtfertigen die Rolex Uhren Preise. Schließlich ist Rolex der größte Abnehmer von Gold in der Schweiz. Wertvolle und zeitlos schöne Uhren, die am Handgelenk, oder im Safe viel Freude bereiten.

men-stlyling.de

Uhr, oder Wertanlage

Grundsätzlich ist beides ein Zugang. Dass Rolex qualitative Uhren baut ist allgemein bekannt. Auch die Tatsache, dass sie ihren Wert halten und teilweise im Wert auch steigen ist keine Geheimnis. Trägt man die Uhr, dann läuft man Gefahr sie zu zerkratzen. Ein Kratzer sorgt für eine große Wertminderung. Andererseits ist es natürlich schade eine Uhr von dieser Qualität nicht zu tragen.

Geld das man nicht braucht

Die Investition in eine Luxusuhr ist ein schwierige Entscheidung. Das Gehalt mehrerer Monate, oder eines ganzen Jahres wandert über den Ladentisch, wenn man die Rolex Uhren Preise bar begleicht. Man kann aber nicht leugnen, dass man auch etwas fürs Geld bekommt. Nicht nur eine tolle Wertanlage, sondern eine Uhr, die ihresgleichen sucht!

 

 

Related Post

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.