Bartwuchs anregen mit Knoblauch

Das Internet steht und 24 Stunden pro Tag ständig und überall zur Verfügung. Dr. Google berät nicht nur, wenn es um die eigene Gesundheit geht. Auch für ganz banale und alltägliche Fragen bemühen wir die Suchmaschine. Ob es um Tipps rund um das Heimwerken, oder sie Autoreparatur geht, Empfehlungen für Produkte gesucht werden, oder man einen Lifehack braucht, um ein hatrnäckiges Problem zu lösen. Allerdings sind nicht alle dieser Tipps und Tricks wirklich empfehlenswert. Auch gibt es im Internet eine Fülle an urban legends, die tausenfach widerlegt, aber hunderttausendfach wiederholt werden. Mit einem dieser Gerüchte wollen wir heute aufräumen. Bartwuchs anregen mit Knoblauch, lautet die Empfehlung. Ist etwas dran, an der Theorie? Kann man tatsächlich mit Knoblauch für einen dichteren Bart sorgen?

Bartwuchs

Der männliche Bartwuchs setzt normalerweise mit der Pubertät ein. Mit etwa 17 Jahren wächst der Bart kontinuierlich und ausreichend dicht, um sich an einem Vollbart, oder einem Moustache zu versuchen. Zusammen mit anderen Körperstellen, an denen sich Körperbehaarung bildet, gehört der Bart zu den sekundären Geschlechtsmerkmalen der Männer. Hauptverantwortlich für den Bartwuchs ist das Testosteron. Ein hoher Testosteronspiegel kann zwar für eine Glatzenbildung verantwortlich sein, für den Bart ist er aber absolut notwendig. Ein dichter Vollbart gehört in den letzten Jahren wieder zu unserem Erscheinungsbild. Nach ein paar Jahrzehnten, in denen der rasierte Mann das Schönheitsideal dargestellt hat, ist der gepflegte Bartwuchs heute wieder salonfähig. Verschiedene Stars tragen selbstsicher Vollbart und unterstützen den Trend weiter. Dabei ist der Vollbart nicht unumstritten.

Bartwuchs anregen mit Knoblauch auf men-styling.de
Studien zeigen, dass Männer mit Bart als attraktiver wahrgenommen werden, als rasierte Männer

Schönheitsideal Bart

Die individuellen Vorlieben der Frauen sind natürlich ganz unterschiedlich. So gibt es auch hier Frauen, die mit einem Bart nichts anfangen können. Wissenschaftliche Studien zeigen aber sehr deutlich, dass Männer mit Bart im Durchschnitt als attraktiver wahrgenommen werden, als dieselben Männer ohne Bart. Die Nase vorn hat in solchen Studien immer der 3-Tage-Bart, aber auch der Vollbart punktet gegenüber der Komplettrasur. Nachvollziehbar, dass Männer anstreben, einen Bart zu tragen. Allerdings bedeutet das für manche von Ihnen, sich mit dem Thema Bartwuchs auseinanderzusetzen. Auch wenn der Bartwuchs bei den meisten Männern kein Problem ist und viele sogar über zuviel Haarwuchs klagen, kämpfen andere mit kahlen Stellen im Bart. Am häufigsten treten solche Lücken im Bart an den Wangen auf. Hier können sie relativ einfach ausgeglichen werden, indem man sich für einen Bartstyle entscheidet, bei dem die Wangen rasiert werden. Schwieriger wird es, wenn die kahlen Stellen etwa am Kinn auftreten, oder der Bartwuchs insgesamt nicht dicht genug ist.

Knoblauch & Co.

Glaubt man dem Gerücht, dass Bartwuchs anregen mit Knoblauch funktioniert, dann lautet die Theorie dahinter, dass die gesteigerte Durchblutung der Gesichtshaut den Bart stimuliert. Konkret geht es darum, die Haarwurzeln anzuregen. Grundsätzlich hat die gesteigerte Durchblutung tatsächlich eine Auswirkung auf den Haarwuchs, allerdings ist dieser Effekt minimal. Natürliche Stoffe, wie eben Knoblauch, aber auch Senf und Chili sind ohnehin nicht geeignet, um sie auf die Haut aufzutragen. Neben der geringen Wirksamkeit ergibt sich noch ein zusätzliches Problem. Die Stoffe können die Haut reizen und für unangenehme Entzündungen sorgen. Von der Wirkung auf die Mitmenschen, wenn man mit Knoblauch und Senf im Gesicht herumläuft, ganz zu schweigen. Eine Alternative sind Bartwuchscremes, die nach demselben Prinzip arbeiten und die Durchblutung steigern. Hier sind zwar keine Hautirritationen zu erwarten, aber die Wirkung bleibt hinter den Erwartungen zurück.

Bartwuchs anregen mit Knoblauch auf men-styling.de
Auch im Geschäftsalltag ist der Vollbart heute auf allen hierarchischen Ebenen akzeptiert

Ernährung

Eine elegantere Variante den Bartwuchs zu fördern ist die Ernährung. Elemente wie Zink, oder Vitamin B sind wichtig für den Körper um ausreichend Ressourcen für einen dichten Haarwuchs zur Verfügung zu haben. Joes Finest, ein speziell auf den Bart abgestimmtest Präparat, bietet alle Stoffe, die man über die Ernährung für seinen Bartwuchs zu sich nehmen sollte. Ein Wirkstoffkomplex, der speziell auf die Bedürfnisse des Bartwuchs abgestimmt sind und der für eine ausreichende Versorgung des Körpers und damit für eine solide Basis für einen dichten Bart sorgt. Die regelmäßige Einnahme der Kapseln ist wesentlich einfacher, als die Wirkstoffe über die Ernährung zu sich zu nehmen. Ein lästiges Eincremen entfällt. Damit wird auch die Haut nicht gereizt. Die Ernährung, bzw. die Versorgung mit Nährstoffen, ist allerdings nicht der einzige Ansatzpunkt, um seinen Bartwuchs zu steigern. Auch das Hormon Testosteron ist für einen starken Bartwuchs unerlässlich. Den Hormonspiegel kann man mit einfachen Maßnahmen steigern.

Testosteron

Das männliche Sexualhormon sorgt für die Ausbildung der männlichen Merkmale. Damit ist es auch für den Bartwuchs verantwortlich. Ein niedriger Testosteronspiegel ist also ein Grund für unzureichenden Bartwuchs. Allerdings lässt sich der Hormonspiegel beeinflussen. Mit regelmäßigem Sport steigt nicht nur die Lebensqualität und die Fitness, sondern auch der Testosteronspiegel. Auch sexuelle Aktivität sorgt für mehr Testosteron im Blut und fördert damit den Bartwuchs. Eine Alternative mit weniger Körpereinsatz ist Fernsehen. Action in Filmen wirkt sich nachweislich genauso positiv auf den Testosteronspiegel aus, wie ein spannendes Fußballmatch. Entscheidend dabei ist allerdings, dass die eigene Mannschaft gewinnt. Beim Verlieren, egal ob man selbst gespielt hat, oder nur Fan war, sinkt das Testosteron.

Bartwuchs anregen mit Knoblauch auf men-styling.de
Der Vollbart braucht auch viel Pflege, damit er gut wirkt. Ein hoher Testosteronspiegel und ausgewogene Ernährung sind allerdings der Grundstein für einen beeindruckenden Bartwuchs

Bartwuchs anregen mit Knoblauch

Theoretisch kann Knoblauch den Bartwuchs unterstützen, indem es die Durchblutung der Haut steigert. Der Preis dafür ist auf der einen Seite ein unangenehmer Geruch und auf der anderen Seite die Gefahr von Hautirritationen. Will man seinen Bartwuchs anregen, dann ist die richtige Ernährung und ein aktiver Lebensstil ein guter Weg. Ausreichende Bereitstellung von Nährstoffen, Sport und Sexualität sind der Schlüssel zum Erfolg und ein recht sicherer Weg zum dichten Bartwuchs. Allerdings gibt es auch Fälle, in denen ein hoher Testosteronspiegel und eine ausgewogene Nährstoffzufuhr nichts bringen. Sind die genetischen Voraussetzungen schlecht und wächst einfach kein Bart, dann bleibt nur noch die Haartransplantation. Dabei werden Haare aus dem Hinterkopf entnommen, einzeln präpariert und in die Gesichtshaut eingesetzt. Im Regelfall kommt man aber auch ohne einen solchen Eingriff zu einem zufriedenstellenden Ergebnis. Auch ohne Knoblauch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.