Haarentfernung für Männer – IPL und andere Methoden

Die tägliche Rasur ist für die meisten Männer eine lästige Pflicht. Selbst wenn man sich für einen Vollbart entscheidet, heißt das nicht, dass man sich nicht mehr rasieren muss. Konturen müssen nachgezogen werden und Wangen, Kinnlinie und Hals werden auch rund um den Vollbart rasiert. Haarentfernung ist aber für uns Männer nicht nur im Gesicht ein Thema. Starker Haarwuchs am ganzen Körper ist zwar eine zutiefst männliche Eigenschaft, der Wildwuchs der Haare ist allerdings heute nicht mehr zeitgemäß. Also rasiert man neben dem Gesicht auch Brust und Rücken, aber auch Arme und Beine und den Intimbereich. IPL ist eine Methode der Haarentfernung, die mit vielen Vorteilen wirbt. Was steckt dahinter und welche Mehoden gibt es außerdem, um Körperhaare zu entfernen?

Testosteron und Haare

Testosteron ist das Hormon, das die männliche Entwicklung steuert. Dazu gehört neben dem Körperbau und der Muskelmasse auch die Behaarung. Während der Haarwuchs sich bei Frauen im Intimbereich und die Regionen unter den Achseln beschränkt, ist beim Mann kein Körperteil sicher. Im Gesicht wachsen neben dem Bart auch Haare am Nasenrücken, zwischen den Augenbrauen, oder an den Ohren. Arme und Beine sind mehr, oder weniger stark behaart. Brusthaar ist durchaus gesellschaftlich akzeptiert, die Behaarung am Rücken, unter der viele Männer leiden, ist allerdings störend. Haare werden heute als ungepflegt wahrgenommen. Der rasierte Intimbereich bei der Frau ist defacto normal und auch die Männer enthaaren ihr bestes Stück regelmäßig. Die klassische Haarentfernung bei Mann und Frau ist immer noch die Rasur.

Haarentfernung für Männer - IPL und andere Methoden auf men-styling.de
Die glattrasierte Brust und die sauberen Konturen wirken gepflegt.

Methoden der Haarentfernung

Es lassen sich drei Arten der Haarentfernung unterscheiden:

  1. Kürzen der Haare
  2. Ausreißen der Haare mit der Wurzel
  3. Abtöten der Haarwurzeln

IPL ist dabei eine Methode zum nachhaltigen Veröden der Haarwurzel. Dieses Institut für dauerhafte Haarentfernung in Berlin Steglitz ist ein gutes Beispiel für einen Anbieter, der heute diese Dienstleistung anbietet. Aber sehen wir uns zuerst die einzelnen Methoden mit ihren Vor- und Nachteilen an.

Kürzen der Haare

Der Friseur nutzt eine Schere und einen Trimmer um das Haar zu kürzen. Daheim dienen ein Barttrimmer, ein Elektrorasierer, oder ein Rasiermesser dem Kürzen der Haare. Rasiert man sich, so wird das Haar direkt an der Haut abgeschnitte. Dazu zieht man Rasiermesser, Rasierhobel, oder einen Systerasierer über die Haut. Die Nachteile dieser Methode sind in erster Linie die Hautirritationen. Die Klingen verletzten die Haut auf mikroskopischer Ebene. Bakterien können in die Haut eindringen und Entzündungen verursachen. Die gereizte Haut ist auch empfindlich gegenüber Umwelteinflüssen. Auch mit dem Elektrorasierer werden der Haut winzige Verletzungen zugefügt. Außerdem sieht die ausgeklügelte Konstruktion bei vielen Geräten vor, dass das Haar leicht aus der Haut gezogen wird, bevor es gekürzt wird. Damit ist die Rasur zwar glatter, aber die Gefahr eines eingewachsenen Haares ist gegeben. Wächst das Haar nicht wieder aus der Pore, sondern unter der Haut entlang, kommt es zu unangenehmen udn schmerzhaften Entzündungen.

Vorteile der Rasur

Die Rasur hat allerdings nicht nur Nachteile. Bereitet man die Haut entsprechend vor und versorgt sie auch nach der Rasur, dann ist eine Nassrasur weitgehend hautschonend und effizient. Rasierschaum, oder Rasierseife verhindern Schnittverletzungen während der Rasur und sind daher absolute Pflicht. Nicht nur das Gesicht kann mit der Nassrasur enthaart werden. Die Haare wachsen relativ rasch wieder nach. Damit verzeiht die Rasur schnell einen Fehler und schon nach ein paar Tagen sind die Haare wieder da. Allerdings ist genau diese kurze Wirkung der Rasur ein Nachteil und ein Grund, der sie für die dauerhafte Haarentfernung ungeeignet macht.

Haarentfernung für Männer - IPL und andere Methoden auf men-styling.de
Der Epilierer richtet sich in erster Linie an weibliche Käuferinnen

Ausreißen der Haare

Speziell für Frauen ist Epilieren eine Alternative zur Rasur. Pinzetten, die im Kopf eines Epiliergeräts eingebaut sind zupfen die Haare aus. Dabei wird die Haarwurzel ausgerissen. Das Haar beginnt erst nach mehreren Tagen wieder nachzuwachsen. Männer nutzen Epilierer üblicherweise nicht. Allerdings gibt es andere Methoden um Haare samt Wurzel auszureißen, die auch bei Männern Anwendung finden. Dazu gehört das Waxing und das Sugaring. Beide Methoden funktionieren gleich. Eine klebrige Substanz wird auf die Haut aufgetragen. Die Haare verkleben mit der Masse, die dann ruckartig abgezogen wird. Beim Waxing wird warmes Wachs aufgetragen und erkaltet dort. Es wird nur einmal verwendet. Beim Sugaring wird eine kleine Menge der klebrigen Masse nach und nach über die Haut bewegt und entfernt dabei die Haare. Durch das Entfernen der Wurzeln ist das Ausreißen der Haare eine nachhaltigere Methode, als die Rasur.

Nachteile von Epilieren, Waxing und Sugaring

Die Nachteile diese Methode sind einerseits die Schmerzen und andererseits der teilweise hohe Aufwand. Während das Epilieren daheim erfolgen kann, ist Waxing und Sugaring in erster Linie in speziellen Studios sinnvoll. Ein großer Nachteil ist auch, dass nur relativ lange Haare entfernt werden können. Wer sich für ein Waxing, oder Sugaring entscheidet, muss also zuerst ein wenig Wachsen lassen. Auch beim Epilieren daheim können die Pinzetten nur längere Haare erfassen.

Abtöten der Haarwurzeln

Epiliert man regelmäßig, dann schädigt das auf Dauer ebenfalls die Haarwurzeln. Trotzdem wachsen die Haare immer wieder nach. Bei einigen Methoden wird die Haarwurzel aber gezielt geschädigt und abgetötet, bzw. verödet. So wächst dauerhaft kein Haar mehr. Das Abtöten der Haarwurzeln passiert entweder mit Chemikalien, sogenannten Haarentfernungsmitteln, mittels Laserlicht, Lichtimpulsen, oder mit Strom. Bei der Elektroepilation werden die Haarwurzeln mit elektrischem Strom zerstört. Diese Methode birgt allerdings mehr Risiken, wie etwa Narbenbildung, als die Laserbehandlung. Unter dem Namen IPL (Intense Pulsed Light) kann man für dauerhafte Haarentfernung Berlin und andere Städte besuchen. Dort gibt es verschiedene Studios, die sich auf diese Methode spezialisiert haben. Dabei wird mit Lichtimpulsen das Haar, oder eigentlich der Farbstoff Melanin erhitzt und die Haarwurzel stirbt daher ab. Da die Behandlung Risiken bergen kann, ist es wichtig, sich in professionelle Hände zu begeben. Geschultes Personal und moderne Geräte sind wichtige Faktoren für den Erfolg.

Nachteile von IPL und Laserhaarentfernung

Bei IPL, oder der Haarentfernung mittels Laser werden nicht alle Haare bei der ersten Behandlung abgetötet. Nach mehreren Behandlungen kann man aber davon ausgehen, dass in der behandelten Region keine Beaahrung mehr nachwächst. Anders, als bei der Rasur, oder Waxing, ist die Methode für alle Körperbereiche geeignet. Bauch, Brust, Schultern und Rücken, die Achseln und der Intimbereich, Arme und Beine, aber auch Hände und Füße können behandelt werden. Die Umwandlung der Lichtwellen in Wärme erfolgt im Haar über den Farbstoff Melanin. Damit funktioniert IPL bei sehr dunklem Haar am besten. Weiße, oder blonde Haare enthalten wenig Melanin und sprechen daher auf die Lichtwellen weniger gut an. Ob die Haarentfernung mit Lichtimpulsen im konkreten Fall möglich ist, kann in einem Beratungsgespräch geklärt werden.

Haarentfernung für Männer - IPL und andere Methoden auf men-styling.de
Kein Bart, keine Körperhaare – Ein männliches Idealbild

Haarentfernung für Männer

Die Körperbehaarung zu entfernen ist heute ein Teil der Körperpflege. Das verbleibende Haar wird gepflegt und mit klaren Konturen begrenzt. Glatte Haut wirkt gepflegt und ansprechend. Typisch männliche Körperbehaarung kann, wenn sie sich ungehindert ausbreitet, rasch ungepflegt wirken. Haar dort wachsen zu lassen, wo es erwünscht ist und an den anderen Stellen zu entfernen ist auch für Männer eine wichtige Maßnahme. Dauerhafte Haarentfernung ist auch für Männer eine Option und ein Teil eines geflegten Äußeren.

Related Post

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.